2019

Racepediacup in Heilbronn 19.05.2019

Neues Format / kleine SZK-Mannschaft / gute Ergebnisse

Nur drei Starter der Skizunft nahmen am bestens organisierten Wettkampf im Rahmen der Challenge Heilbronn teil.

 Ausgetragen wurde für die Schüler ein Aquathlon (run-swim-run) über unterschiedliche Distanzen, für die Jugend wurde dem Format noch ein erster Schwimmsplit vorgesetzt.

 Damit war die Wechselzone ein Schwerpunkt für Teilnehmer und Zuschauer. Das mehrfache wechseln vom Laufen zum Schwimmen war für die Aktiven sehr anspruchsvoll.

 Mit den besten Platzierungen der Saison war der Skizunftnachwuchs sehr zufrieden. Luis Würtele zeigte mit einem fast perfekten Rennen seine Fähigkeiten und belegte bei den Schülern B in 8.40 Min. einen verdienten Platz 7. Damit hat er sich in den Top-10 in Baden-Württemberg gezeigt und wird sich sicher in den nächsten Rennen dort auch behaupten können. Einen Platz im Mittelfeld erreichte Jannis Abel (Rang 27) bei den Schülern A. In der zahlenmässig am stärksten besetzten Altersklasse konnte er sich in allen Teilabschnitten gut durchsetzen und war nach 15.51 Minuten im Ziel. Bei schwimmen - laufen - schwimmen - laufen war Cedrik Ley in der Jugend B gefordert. Durch die sehr große Leistungsdichte bei der Jugend war am Ende jede Sekunde entscheidend. Beim ersten Wechsel in die Laufschuhe verlor Cedrik kurz den Anschluß an die Konkurrenz, konnte aber auf der Laufstrecke schnell wieder aufholen. Beim zweiten Schwimmen verteidigte er seine gute Position. Nach einem dann guten Wechsel zeigte er im Abschlusslauf seine Stärke und gute Renneinteilung indem er noch mehrere Plätze gutmachen konnte. Nach 19.55 Minuten belegte er Gesamtplatz 14 im starken Feld.

Ergebnisse:

Luis Würtele Platz 7 Ges. 8,40 Min.   L1=1,49,  S=2,39,  L2=4,12

Jannis Abel Platz 27 Ges. 15,51 Min. L1=3,34,  S=4,53,  L2=7,24

Cedrik Ley  Platz 14 Ges. 19,55 Min. S1=3,56, L1=4,53, S2=3,14, L2=7,52

 


Master Triathlon Liga in Neckarsulm 12.05.2019

Zum Saisonstart fand die erste Standortbestimmung der Senioren Master Liga im Rahmen der Alb Gold Cups in Neckarsulm bei kühlen Temperaturen in kappen zweistelligen Bereich am Fuße des Scheuerbergs statt.

Das Kornwestheimer Team konnte krankheitsbedingt nur mit 3 anstatt 4 Starter antreten wobei dann alle ins Ziel kommen mussten um in der Gesamtwertung dabei zu sein. Die anspruchsvolle Sprintdistanz über 700m Schwimmen, 20km Radfahren (4 Runden über den Scheuerberg) und einem 5km lauf der ebenso aus einem Rundkurs der 4x absolviert werden musste bestand, war mit ordentlichen Höhenmeter versehen der den Athleten und Athletinnen alles abverlangte.

Bereits in guter Form gingen die Kornwestheimer Markus Börner, Reinhold Oechsle und Rainer Würtele an den Start um sich mit den weiteren 16 Teams der BaWü Liga Nord und Süd zu messen. Der Startprozedere erfolgt über einen sogenannten Jagdstart der alle 15 Sekunden einen Starter ins Rennen schickt. Wie erwartet kam Markus Börner als guter Schwimmer als erster Ski Zünftler nach 11:36 min aus dem Wasser, 40-60sec. später kamen Rainer Würtele und Reinhold Oechsle zur Wechselzone. Die anspruchsvollen Radrunden mit gefährlichen Abfahrten absolvierte das Trio souverän, wobei Rainer Würtele in 39:52min und Reinhold Oechsle mit ähnlich guter Radleistung den Rückstand auf Markus Börner aufholen konnten. Aufgrund der unterschiedlichen Startzeiten war es den Vereinskameraden nicht möglich die Platzierungen während des Rennverlaufs untereinander abzuschätzen und so blieb es spannend bis zur Ziellinie. Mit sehr seriöser Leistung kam Markus Börner als bester Kornwestheimer ins Ziel, mit guter Laufperformance und fünftbester Laufzeit konnte Reinhold Oechsle bis auf 2sec. aufschließen, eine gute Minute dahinter kam Rainer Würtele ins Ziel und komplettierte somit das super Teamergebnis. Die Anstrengungen hatten sich gelohnt und wurden mit dem 3.Platz in der Mannschaftswertung belohnt, erster wurde das Team vom VFL Waiblingen vor dem zweiten, der TSG Reutlingen, die einen hauchdünnen Vorsprung von nur 2 Punkten vor den Kornwestheimer hatte.

 

Ergebnisse:

1. Stefan Heusel TSG Reutlingen 1:10:43

11. Markus Börner S 11:36; R 41:12, L 19:57; Ges. 1:15:36

12. Reinhold Oechsle S 12:31; R 40:08; L 19:38; Ges. 1:15:38

19. Rainer Würtele S 12:12; R 39:52; L 22:03; Ges. 1:17:09


 

BaWü Liga Frauen Neckarsulm 12.05.2019

Premiere feierte unser neues Frauenteam, das zum ersten Mal mit den Starterinnen Hanna Bartmann, Tina Börner, Tanja Würtele und Wiebke Walingen an den Start ging und so die Feuertaufe gegenüber der starken, meist jüngeren Konkurrenz bestehen durfte. Gegenüber der Senioren Liga der Männer wurde bei der Frauenliga ein Teamwettkampf durchgeführt der aus 4x200m Schwimmen als Staffel sowie aus 20Km Rad und 5Km Lauf bestand, welche gemeinsam im Team zu absolvieren waren. Mit guter Schwimmleistung im Mittelfeld startete das Frauenteam, musste aber leider bei den Wechseln und den anspruchsvollen Rad- und Laufrunden einige Teams ziehen lassen.

Bei der Tageswertung bedeutete das den 20. Platz mit Luft nach vorn bei den weitern Wettkämpfen.

 


 

Racepedia-Cup Jugend Neckarsulm am 12.5.2019

Am Sonntag startete bei sonnigem, jedoch sehr windigem und kühlem Wetter die heimische Triathlonsaison für unsere Jugend im Racepedia-Cup und am Nachmittag auch für die erwachsenen Starter der Alb-Gold Triathlonliga in Neckarsulm.
Hier waren sowohl auf dem Rennrad, als auch beim Laufen einige Höhenmeter zu überwinden und damit eine echte Herausforderung zum Saisonstart.

 Den Start machten wie gewohnt die jüngsten Teilnehmer. Nach der ungewohnt langen Bahn konnten alle ihren aktuellen Trainingsstand abrufen. Durch schnelle Zeiten Radfahren und Laufen konnte der Aufenthalt außerhalb des warmen Hallenbads kurz gehalten werden. Mit den steigenden Temperaturen gilt es nun insbesondere auf dem Rad das Potential weiter zu entfalten.
Für die älteren Jungen stand diese Saison der Wechsel auf die nächst längeren Distanzen an. Hier konnten in Neckarsulm erste Erfahrungen mit den längeren Wettkampfzeiten gewonnen werden. Mit einer erfolgreicher Renneinteilung und einem guten Finish ist hier für die nächsten Wettkämpfe mit steigender Erfahrung Luft nach oben.
Mit ihrem ersten Wettkampf im Kornwestheimer Dress konnte Julia auf der Jedermanndistanz einen guten Saisonstart feiern. Die Höhenmeter haben die Kondition gut gefordert, doch einem erfolgreichen Finish stand nichts im Weg.

 

 

 

Platz

Schwimmen

Rad

Laufen

Gesamt

Sch B

Marlene Börner

14

2:05

6:50

2:06

13:24

 

Luis Würtele

12

1:34

6:07

2:12

12:10

Sch A

Sophie Börner

23

3:28

12:06

5:20

24:23

 

Carolin Oechsle

DISQ

3:25

11:45

5:59

24:10

JB

Cedrik Ley

17

6:32

21:36

10:11

41:21

 

Lukas Abel

38

8:03

24:11

13:09

48:36

JA

Cedric Rogat

16

13:36

44:12

21:21

1:22:08

 

Maximilian König

19

12:31

48:46

29:50

1:34:24

Schnupperer

Henry Walingen

2

 

 

 

12:35

 

Tom Deininger

1

 

 

 

12:44

Jedermann

Julia Bässler

1. AK

 

 

 

1:35:30

 


Trainingslager am Gardasee / Lazise 20.- 27.04.2019


IM 70.3 Griechenland am 14.04.2019

Es ist Sonntag, 14.April und 7:50 Uhr morgens. Julien steht angespannt bis zur Hüfte im Meer an der Costa Navarino und fiebert dem Start des 70.3 entgegen. Das Meer ist sehr aufgewühlt, es herrscht starker Wellengang.

Als wäre die Aufregung vor dem 70.3 nicht schon genug, so wird er von einer großen Welle getroffen und die Brille wird ihm vom Kopf gespült. Trotz verzweifelter Suche - nichts zu machen - die Brille ist weg.

Ein griechischer Triathlet neben ihm reagiert schnell und sagt dem Helferteam Bescheid. Wenige Minuten später bekommt Julien eine nagelneue Schwimmbrille geschenkt. Viel Zeit blieb nicht mehr, wenige Minuten später startet bereits der Wettkampf.

Offensichtlich hat er Odysseus weiterhin gegen sich - denn die starken Wellen spülen ihn nach dem Start zweimal zurück ans Ufer. Nach dem dritten Anlauf kann es nun losgehen und trotz Wellengang kommt Julien nun besser zurecht. Kurz bevor er nach ca. 27 min aus dem Wasser steigt wird er erneut von einer Welle getroffen. Dieses Mal muss seine Badekappe daran glauben, die Brille kann er dieses Mal gerade noch retten.

Auf der anschließenden Fahrradstrecke kommt Julien voll auf seine Kosten. Mit Freude lässt er auf der bergigen Küstenstraße einige Konkurrenten hinter sich. Nach ca. 2:44Std verlässt er freudestrahlend die Wechselzone und startet auf die Laufstrecke. Inzwischen steht die Sonne hoch am wolkenlosen Himmel. Die Laufstrecke ist landschaftlich sehr schön: die Straße schlängelt sich vorbei an Olivenbaum-Plantagen, Orangen- und Zitronen-Bäumen, durch die Luft fliegen hunderte Schwalben... Schließlich geht es entlang an der malerischen Küste mit Ausblick auf's türkisblaue Meer und bald geht es auch schon auf die Zielgerade zu. Vermutlich hat Julien aufgrund des Sightseeings auf der Laufstrecke nicht alle Kraftreserven aufgebraucht. Als er nach 4:59min (selbst gestoppt mit Uhr), bzw. 5:01 (offizielle 70.3 Zeit) durch das Ziel läuft, hat er noch Zeit auf einen Luftsprung.

Die Siegerehrung am Abend zog sich sehr lange hin. Nach 2,5Std. war es endlich soweit und die Slotvergabe für Nizza begann. Leider hatte Julien als 28. seiner AK keine Chance. Kaum ein Athlet verzichtete auf seinen Platz, alle wollen zur WM nach Frankreich.

Der anschließend geplante 5tägige Urlaub in Griechenland musste aufgrund eines Trauerfalls in der Familie leider abgebrochen werden. So ging es Montag bereits zurück nach Athen und Dienstag früh morgens zurück nach Stuttgart.


 

Stadtlauf KWH am 07.04.2019

SZK - Trianachwuchs

Alle Tria-Nachwuchstarter belegen vordere Plätze. Marlene Börner war schnellstes Mädchen über 1 Kilometer. Luis Würtele und Henry Walingen belegen bei den Jungs Platz 3 und 4.Über 2 Kilometer war Cedrik Ley mit deutlichem Vorsprung am schnellsten. Lukas Abel erkämpfte sich den 3. Rang. Maurice Marcelot zeigte bei den Jüngsten mit der schnellsten Zeit seine Laufstärke. Mit den schnellen Zeiten zeigte beim Heimspiel in Kornwestheim schon der Nachwuchs, dass auch Triathleten schnelle Beine haben können.

 

Ergebnisse SZK - Trianachwuchs  
    Platz Gesamt
1 Km Marlene Börner 1 4,18 min
  Luis Würtele 3 4,13
  Henry Walingen 4 4,17
       
2 Km Cedrik Ley 1 7,03
  Lukas Abel 3 7,54
  Maurice Marcelot 1 8,16
  Jannis Abel 5 9,01
  Lena Hartmann 6 9,53
  Tom Deininger 6 10,43

 


Stadtlauf KWH - Ergebnisse SZK Erwachsene

Ergebnisse Frauen /Männer 10,3Km

 

  10. Markus Börner    2. M 40  39,50 min

  15. Christoph Steibli 4. M 20  41,00

  31. Rainer Würtele    6. M 40  43,49

  38. Christian Nebe    7. M 40  44,43

  59.  Klaus Herrmann 3. M 60  47,36

  66. Mirko Weinhold 10. M 40  48,32

  73. Laurin Schaal        3. M 16  49,13

  74. Peter Deininger  10. M 50  49,15

  77. Martin Kayser     12. M 50  49,47

  94. Tina Börner           3. W 40  51,30

119. Christian Abe      18. M 40  54,36

146. Tanja Würtele       3. W 45  58,45

 


BaWü-Meisterschaft Swim + Run

Racepedia - Nachwuchscup in Mengen am 6.4.2019

Nach einer mühsamen Anfahrt ins oberschwäbische Mengen stellten sich die Nachwuchssportler der Skizunft ihrer baden-württembergischen Konkurrenz. Wegen der kühlen Temperaturen wurde für die Wettkämpfe eine Pause nach dem Schwimmen gemacht, dadurch konnten sich die Teilnehmer kurz trocknen und entsprechend für den Lauf umziehen. Beim Schwimmen zeigten sich alle Skizünftler gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert, leider kam es durch die folgende Pause teilweise zu Zeitnahmefehlern. Nach der Pause wurden die Teilnehmer mit den Rückständen vom Schwimmen auf die Laufstrecke geschickt. Im dichten Feld der Läufer wurden am Ende die Entscheidungen um die Platzierungen im Sekundenabstand ausgetragen. Die Ergebnisse der Skizunftnachwuchssportler lassen für die kommende Saison noch Steigerungen zu und es ist mit der ein oder anderen Top-10-Platzierung durchaus zu rechnen.

 

Ergebnisse SZK - Trianachwuchs      
    Platz S R Gesamt
SchB Marlene Börner  11 1,53 3,50 5,43
  Luis Würtele 14 1,49 ? 3,44 5,33
SchA Carolin Oechsle 18 3,21 7,40 11,01
  Sophie Börner 26 3,25 8,06 11,31
  Jannis Abel 26 3,42 7,50 11,32
JugB Cedrik Ley 19 6,18 8,27 14,45
JugA Max König 21 11,49 20,45 33,46
Schnupper Lena Hartmann 6  -  - 6,25

 


Sommerbiathlon 31.03.2019

 

Bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen konnte zum wiederholten Male der Sommerbiathlon am Hemminger Schützenhaus stattfinden.

In guter Form und teilweise knappen Entscheidungen gewannen Hanna Bartmann und Markus Börner sowie Luis Würtele bei den Kids das Laufschießen.

Bei den Erwachsenen mussten 4x 1000 Meter und 3x Schießeinheiten mit jeweils 5 Schuss mit dem Luftgewehr absolvert werden. Die Kids durften auf Flaschen werfen und hatten kürzere Laufstrecken. Luis Würtele konnte bei spannendem Rennverlauf und abschließendem Zielsprint das Kids Rennen knapp vor Carolin Oechsle für sich entscheiden, dritte wurde Sophie Börner.

 

Hanna Bartmann konnte an ihre Vorjahresleistung anknüpfen und distanzierte sich bereits beim Laufen von den Mitstreiterinnen. Bei den Schießeinheiten konnte Ella Schmidt etwas an Zeit gutmachen, dies reichte aber nicht um Hanna paroli zu bieten, somit belegte Ella Schmidt den zweiten Platz, Dritte wurde Wiebke Walingen.

 

Bei den Männern konnte Markus Börner das Rennen mit suveräner Gesamtleistung beim Laufen u. treffsicherem Schiessen für sich entscheiden, knapp gefolgt von Reinhold Oechsle der sich einen Fehlschuss mehr leistete und so einige Sekunden verlor. Aufgrund der Kapazitäten am Schiessstand wurde in 3 Startgruppen gestartet was den direkten Vergleich untereinander erschwerte. Um den 3. Platz kämpften Rainer Würtele und Carlos Hechavarria der mit feherlosen Schiessen an Würtele vorbeiziehen konnte, dicht gefolgt von Jürgen Irmler und Mirko Weinhold.

 

Ergebnisse

 

1. Luis Würtele 9,07 min

2. Carolin Oechsle 9,12

3. Sophie Börner 10,24

4. Marlene Börner 10,30

5.Tom Deininger 12,29

 

1. Hanna Bartmann 23,30 Min.

2. Ella Schmidt 24,29

3. Wiebke Walingen 27,50

 

1. Markus Börner 20,07 Min.

2. Reinhold Oechsle 20,30

3. Carlos Hechavarria 21,40

4. Rainer Würtele 21,55

5. Jürgen Irmler 22,27

6. Mirko Weinhold 22,48

7. Tobias Barth 23,29

9 . Jürgen Elsässer 24,10

10.Uwe Lercher 24,13

11.Jürgen Friedrich 24,33

12.Klaus Herrmann 24,41

13.Peter Deininger 24,51


Schwimmseminar

16-17.02.2019

 

Wie bereits im vergangenen Jahr konnten wir diesen Februar wieder ein Schwimmseminar für Aktive und Jugendliche unter professioneller Anleitung von Bundesligatrainern Michael und Sascha  am Samstag und Sonntag mit jeweils 2x 1,5 stündigen Schwimmtraining pro Tag durchführen.
Um den Status Quo festzustellen wurde zu Beginn jeder bei lockerem GA1 sowie zügigen GA2 Schwimmtempo gefilmt.
Der Schwerpunkt  der 20ig- Köpfigen Teilnehmergruppe bestand darin die Schwimmtechnik, wie Wasserlage, Atemtechnik als auch Gleit- u. Zug Phase zu verbessern und dadurch effizienter und lockerer schwimmen zu können. Auch die Beweglichkeit im Oberkörperbereich hat großen Einfluss auf den Schwimmerfolg, hierzu wurden uns auch wertvolle Dehnübungen gezeigt.
Das Highlight war wie bereits vergangenes Jahr die Videoanalyse jedes Einzelnen wobei  der Schwimmablauf über und unter Wasser festgehalten und im Anschluss mit den Trainern analysiert wurde, so erhielten wir wertvolle Tipps zur Schwimmtechnik und zu entsprechenden Technikübungen um unseren Schwimmstil weiter zu verbessern.  Die Mehrheit, vor allem die Jugend  konnte sich gegenüber dem letzten Jahr deutlich verbessern. Nach einem tollen und trainingsintensiven Wochenende mit 8 bis 13 Schwimmkilometern heißt es nun für alle weiter dran zu bleiben um das Gelernte im Training und Wettkampf umzusetzen.
Viel Spaß und Erfolg dabei.

 


Neckarschwimmen 13.01.2019

Wir nehmen teil als Werbeaktion für unseren ersten Swimrun Wettberwerb.

Wir freuen uns über viele Zuschauer